Sie sind hier: DAB / DAB+ DAB News News Schweiz
DAB News
News Schweiz
News weltweit
Neue Empfänger
Allgemein
DAB/DAB+ Sender
Empfänger
DAB von A - Z

DAB News aus der Schweiz

Zweiter DAB+ Layer für die Romandie gestartet

Am 16. April 2014 erfolgte der Start des zweiten DAB+ Layers für die Westschweiz. Das von der Romandie Medias SA betriebene Ensemble umfasst folgende Programme:

GRRIF (Arc jurassien)
LFM
(Lausanne)
One FM
(Genève)
Radio Chablais
Radio Fribourg
Radio.fr music
RFJ
(Delémont)
Rhône FM
RJB
(Jura-Bernois)
Rouge FM
RSI Rete Tre
RTN
(Neuchâtel)
SRF 4 News
Vertical Radio
Yes FM
(Genève)



Digital Radio Shop


Swiss Mountain Holiday Radio beendet DAB+ Betrieb

Das konzessionierte Digitalradio Programm SwissMountainHolidayRadio stellt den DAB+ Betrieb aus Kostengründen vorläufig ein. Derzeit ist noch offen, welches Programm die auf dem zweiten Layer frei gewordene Kapazität künftig belegen wird.


Radio Sunshine wechselt den DAB+ Layer

Aus Kostengründen wechselt Radio Sunshine von zweiten DAB+ Layer (Kanal 7D) auf das Nordschweizer Ensemble des dritten DAB+ Layers (Kanal 7A). Das Programm aus der Innerschweiz kann daher fortan nicht mehr in der ganzen Deutschschweiz via DAB+ empfangen werden. Den frei gewordenen Platz soll in Kürze Radio Pilatus belegen.


FM1 auf neuem Sendeplatz via DAB+

Den durch die Abschaltung von Radio 105 freigewordenen Sendeplatz im überregionalen DAB+ Layer der SwissMediaCast AG belegt neu das Ostschweizer Privatradio FM1. Das Programm aus St. Gallen kann fortan in weiten Teilen der Deutschschweiz via DAB+ empfangen werden.


Radio 105 nicht mehr auf DAB+

Seit dem Konkurs der Betriebsgesellschaft von Radio 105 (Music First AG), erfolgt der Betrieb des Programms durch Roger Schawinskis Radio 1 AG. Im Zuge der neuen Eigentumsverhältnisse erfolgte die Abschaltung von Radio 105 vom DAB+ Digitalradio Layer der SwissMediaCast AG. Das Oldie- und Rockformat BlueSky Radio, welches ebenfalls von der Music First AG verbreitet wurde, stellte den Sendebetrieb zuweilen sogar gänzlich ein.


Radio 1 und Rouge FM: Abschaltung von DAB+

Radio 1 und Rouge FM ziehen sich von DAB+ zurück und stellen die Verbreitung über den regionalen Digitalradio Layer der SwissMediaCast AG wieder ein.


Dritter DAB+ Layer startet in der Deutschschweiz

Am 1. Dezember 2012 startet in der Deutschschweiz der dritte DAB+ Layer. Diese dritte Abdeckung soll gemäss Konzession des BAKOMs auch regionalen Bedürfnissen gerecht werden. Daher unterteilt sich der neue Layer in Teilgebiete für die Regionen Nordschweiz (Zürich, Teile des Mittellands, Schaffhausen und Glarus), Zentralschweiz, Ostschweiz, Basel, Bern sowie Oberwallis.

Den Auftakt macht das Teilgebiet Nordschweiz, welches über Kanal 9A mit folgenden Programmen versorgt wird: DRS 1 mit Regionaljournal ZH/SH, DRS 1 mit Regionaljournal AG/SO, DRS 1 mit Regionaljournal Ostschweiz, FM 1, Radio 1, Radio Pilatus, Radio Zürisee sowie Rouge FM aus der Romandie.



WRS nur noch in der Romandie auf DAB+

Im Zuge der Privatisierung des englischsprachigen Programms WRS World Radio Switzerland erfolgte dessen Abschaltung von den DAB+ Layern der SRG in der Deutschschweiz, im Tessin und im Bündnerland. Die DAB+ Verbreitung in der Westschweiz ist davon vorläufig nicht betroffen.


SRG: Migration auf DAB+

Ab Mitte Oktober 2012 werden auch die Programme der SRG weitgehend im neuen DAB+ Standard verbreitet. Noch bis Ende 2015 werden pro Layer zudem zwei oder drei Programme parallel im alten DAB Standard verbreitet (DRS 1, DRS Musikwelle sowie DRS 4 News in der Deutschschweiz; RTS La Première sowie Option Musique in der Romandie; RSI Rete Uno, Rete Due sowie Rete Tre im Tessin; Radio Rumantsch sowie DRS Musikwelle im Bündnerland). Im Rahmen dieses Simulcast-Betriebs sollen diese Programme im alten DAB Standard nur noch in Mono verbreitet werden. Diese Etappe der DAB+ Migration erfolgt noch vor der Einführung der neuen SRF Programmnamen.


ERF Plus neu in der Deutschschweiz

Ab 1. Dezember 2012 wird das Programm ERF Plus aus Deutschland auch in der Deutschschweiz zu empfangen sein. Das Programm des Evangeliums Rundfunk aus Wetzlar wird wie sein Schwesterprogramm LifeChannel über das DAB+ Netz der SwissMediaCast AG verbreitet.


Energy Basel ersetzt Radio Basel

Ab 13. Januar 2012 sendet auf dem ehemaligen Programmplatz von Radio Basel mit ENERGY Basel der dritte Deutschschweizer Ableger der französischen NRJ Group.


Radio 105 ab November 2011 auf DAB+

Ab 25. November 2011 wird auch das beliebte Jugendprogramm Radio 105 in der ganzen Deutschschweiz über DAB+ zu hören sein. Das "Radio of the Year 2011" konnte sich einen der begehrten Programmplätze sichern. Die Aufschaltung auf Kanal 7D erfolgt nach der Abschaltung von Radio Swiss Classic, welches weiterhin über Kanal 12C empfangen werden kann. Nach einem einmonatigen Test erfolgt schliesslich der Uebergang zum Regelbetrieb. Bisher konnte das Programm lediglich über Kabel und Internet, sowie in der Region Zürich auf UKW empfangen werden.


Digitalradio Shop


Radio 24 ab 1. Juli 2011 auf DAB+

Ab 1. Juli 2011 wird auch Radio 24 über DAB+ Digitalradio zu empfangen sein. Die Verbreitung wird über das DAB+ Ensemble der SwissMediaCast AG auf Kanal 7D erfolgen. Das beliebte Programm aus Zürich wird somit neu in weiten Teilen der Deutschschweiz terrestrisch - also frei aus der Luft - zu empfangen sein.



Espace 2 ab Juli auch in der Deutschschweiz

Espace 2, das Kulturprogramm von Radio Suisse Romande, wird ab 1. Juli 2011 auf dem DAB+ Layer der SwissMediaCast AG aufgeschaltet. Über Kanal 7D kann das Programm somit neu in vielen Teilen der Deutschschweiz terrestrisch empfangen werden.


Open Broadcast beendet DAB+ Verbreitung

Aus Kostengründen hat sich die Firma Digiris AG entschieden, das Programm Open Broadcast nicht mehr via DAB+ zu verbreiten. Die Abschaltung des Programms wird im Mai 2011 erfolgen. Ab Mitte Mai soll die Plattform von Open Broadcast neu von den nicht-kommerziellen Radiobetreibern als Bemusterungsplattform für Musikveröffentlichungen genutzt werden sowie als gemeinschaftliches Digitalarchiv zur Verfügung stehen. Mit Open Broadcast verschwindet ein weiteres DAB+ Programm, welches über eine Digitalradio Konzession des BAKOM verfügte.


Neue Privatradio Programme in der Deutschschweiz

Auf dem Digitalradio Layer der SwissMediaCast AG starten in der ersten Jahreshälfte 2011 folgende Programme:

Radio Argovia (offiz. Start am 1. Mai 2011)
Radio Central (offiz. Start am 1. Juni 2011)
Radio Sunshine (offiz. Start am 1. Juni 2011)
Radio Top (offiz. Start am 1. Juni 2011)

Bei allen vier Programmen handelt es sich um Privatradios, welche in deren Konzessionsgebiet bereits über UKW empfangen werden können. Mit der DAB+ Verbreitung erstreckt sich deren terrestrisches Versorgungsgebiet neu auf grosse Teile der Deutschschweiz.



Neue DAB+ Programme für die Romandie

Das UVEK konzessionierte am 18. Oktober 2010 drei neue Radioprogramme, welche über das geplante zweite DAB+ Ensemble für die Westschweiz verbreitet werden. Die neuen Konzessionen gingen an folgende drei Veranstalter:

Radio Fribourg (Projektname: FriRadio)
Radio Rhône (Projektname: Radio Verticale)
Soprodi Sàrl (Projektname: Radio Mi NRJ)

Bei den drei konzessionierten Programmen handelt es sich um Projekte, welche in Ergänzung zu bestehenden lokalen Programmen produziert werden können. Im Gegensatz zur analogen UKW Konzession müssen sich die digitalen Programme inhaltlich und verbreitungstechnisch auf die ganze Sprachregion und nicht nur auf die lokale Bevölkerung ausrichten. Nebst den drei konzessionierten Stationen hat auch die SRG das Recht erhalten, auf dem neuen Sendernetz zwei ihrer Radioprogramme auszustrahlen.

Das Konzessionsgesuch für Radio Jazz International wurde abgelehnt, da die Anforderungen an die Finanzierung den Vorgaben gemäss Ausschreibung nicht genügten. Alle weiteren Bewerbungen wurden im Verlaufe des Verfahrens wieder zurückgezogen.

Das zweite Digitalradio Ensemble für die Westschweiz soll im Band III auf Kanal 10D verbreitet werden. Das BAKOM wird die Funkkonzession zum Betrieb des neuen DAB+ Sendernetzes in Kürze erteilen. Als Halter der Funkkonzession wird möglicherweise die Firma Romandie FM SA zum Zuge kommen, an welchem neben SRG SSR idée suisse verschiedene Westschweizer Privatradios beteiligt sind.


International Radio Festival auf DAB+

Vom 5. - 11. September 2010 findet in Zürich das International Radio Festival Zurich statt. Weltweit einzigartig, wird das Festival die globale Vielfalt der Musikradios zeigen sowie einen Einblick in Shows und Sounds geben, welche in den Weltmetropolen zurzeit angesagt sind. Dieses Spektakel kann im Raum Zürich auf UKW 95.7 + 88.2MHz verfolgt werden sowie in weiten Teilen der Deutschschweiz auch via DAB+ (Kanal 7D / SwissMediaCast). Mit dem International Radio Festival wird somit erstmals auch ein Veranstaltungsradio über DAB+ Digitalradio zu hören sein.


Radio Maria Deutschschweiz auf DAB+

Die Weltfamilie von Radio Maria startet noch in diesem Jahr mit einem Ableger in der Deutschschweiz. Verbreitet wird das Programm auf dem DAB+ Layer der SwissMediaCast AG.



Swiss Mountain Holiday Radio startet auf DAB+

Mit SwissMountainHolidayRadio steht ein weiteres neues Programm am Start, welches den DAB+ Layer von SwissMediaCast schon bald bereichern wird. Hinter SwissMountainHolidayRadio steht eine Kooperation verschiedener Lokalradios aus den Berg- und Randregionen (Radio BeO, Radio Engiadina & Radio Grischa, Radio Fribourg, Radio neo sowie RRO Radio Rottu Oberwallis) in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Chur).

Als Tourismus-Radio will SwissMountainHolidayRadio das Bergradio ins Tal bringen. Am 1. Februar 2010 startete der Testbetrieb mit Nonstop-Musik. Der Regelbetrieb soll im April 2010 aufgenommen werden.


Radio Inside: Schweizer Musik auf DAB+

Am 29. März 2010 geht mit Radio Inside ein völlig neues Programm auf Sendung. Die Hörer erwartet ein Programm mit einem Schweizer Musikanteil von rund 80%. Daneben sorgen ausgewählte Chart Hits sowie Perlen aus der Vergangenheit für ein lebendiges und abwechslungsreiches Programm. Auch das Service Paket wird beim neuen Sender gross geschrieben. Nachrichten-, Wetter- und Börsenbulletins gehören genauso zum Programm wie tagesaktuelle Beiträge und Unterhaltungssendungen.

Radio Inside wird in der Deutschschweiz über den DAB+ Layer der SwissMediaCast AG verbreitet. Ausserdem wird das Programm auch im digitalen Angebot der Cablecom und als Webstream zu hören sein.



Migration auf DAB+: Erste Etappe

Die SRG SSR baut das Programmangebot im Digitalradio (auf dem bestehenden ersten Layer) weiter aus. Möglich wird dies durch die Kombination der bisherigen Technologie DAB mit dem neuen Standard DAB+ im gleichen Layer. Dadurch kann die SRG SSR gleichzeitig das Digitalradio schrittweise von DAB zu DAB+ migrieren.

Das Migrationsszenario von DAB zu DAB+ wurde mit dem BAKOM abgesprochen. Geplant ist ein progressiver, etappenweiser Übergang von DAB zu DAB+. Dies ermöglicht die Verbreitung von weiteren Programmen. Bei den meisten Programmen ist in einer Simulcastphase die gleichzeitige Verbreitung auf DAB und DAB+ vorgesehen. Ende 2015 soll dieser Prozess abgeschlossen sein.

Für die erste Etappe (Ende 2009 – 2012) sind die nachfolgend beschriebenen Änderungen im Digitalradio-Ensemble vorgesehen. Die Umschaltung erfolgt am 15. Oktober 2009.

a) Deutschschweiz (Kanal 12C) ab 15. Oktober 2009

World Radio Switzerland / bisher nicht angeboten / neu DAB+ / mono
La Première / bisher DAB / neu DAB+ / mono
Rete Uno / bisher DAB / neu DAB+ / mono

Das Deutschweizer Ensemble (auf dem bestehenden ersten Layer) umfasst ab Mitte Oktober also folgende dreizehn Programme:
DRS 1, DRS 2, DRS 3, DRS 4 News, DRS Musikwelle, DRS virus.ch, La Première, Rete Uno, Radio Rumantsch, World Radio Switzerland, Radio Swiss Classic, Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Pop.



b) Französischsprachige Schweiz (Kanal 12A) ab 15. Oktober 2009

DRS Musikwelle / bisher nicht angeboten / neu DAB+ / stereo
DRS 1 / bisher DAB / neu DAB+ / mono
Rete Uno / bisher DAB / neu DAB+ / mono
Radio Suisse Classique / bisher DAB / neu DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo

Das französischsprachige Ensemble (auf dem bestehenden ersten Layer) umfasst ab Mitte Oktober also folgende zwölf Programme:
La Première, Espace 2, Couleur 3, Option Musique, World Radio Switzerland, DRS 1, DRS Musikwelle, Rete Uno, Radio Rumantsch, Radio Suisse Classique, Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Pop.



c) Italienischsprachige Schweiz (Kanal 12A) ab 15. Oktober 2009

DRS 1 / bisher nicht angeboten / neu DAB+ / mono
La Première / bisher nicht angeboten / neu DAB+ / mono
Option Musique / bisher DAB / neu DAB+ / stereo
Radio Swiss Pop / bisher DAB / neu DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo
Radio Svizzera Classica / bisher DAB / neu DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo
Radio Swiss Jazz / bisher DAB / DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo
DRS Musikwelle / bisher DAB / neu DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo
Rete Due / bisher DAB / neu DAB und zusätzlich in DAB+ / stereo

Das italienischsprachige Ensemble (auf dem bestehenden ersten Layer) umfasst ab Mitte Oktober also folgende zwölf Programme:
Rete Uno, Rete Due, Rete Tre, DRS 1, DRS Musikwelle, La Première, Option Musique, World Radio Switzerland, Radio Rumantsch, Radio Svizzera Classica, Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Pop.



d) Graubünden-Grischun (Kanal 12D)

Keine Aenderung

Information der Digitalradio Zuhörerinnen und Zuhörer

Die SRG SSR kommuniziert diese Änderungen mit verschiedenen Massnahmen:

- Medienmitteilungen der Radio-Unternehmenseinheiten, sprachregional
- Hörerinformation über die Hauptprogramme (DRS 1, La Première, Rete Uno)
- News auf den Internet-Plattformen (www.drsmusikwelle.ch, www.digitalradio.ch)

Quelle: Infoletter von SRG SSR idée suisse



Infos zum neuen DAB+ Ensemble

Der Start des neuen DAB+ Ensembles der SwissMediaCast AG auf Kanal 7D rückt allmählich in greifbare Nähe. Noch ist unklar, welche Programme das neue Ensemble umfassen wird. Nach aktuellem Informationsstand werden wahrscheinlich folgende Sender zum Angebot gehören:

ENERGY Zürich
Radio Top Two
Life Channel
(ERF Schweiz)
Radio Eviva
Radio Basel
Open Broadcast Channel

SwissMountainHolidayRadio
(Start in Kürze)
Radio Inside
(ab 29. März 2010)
Radio Maria (ab Frühjahr 2010)

Auch seitens SRG SSR idée suisse werden neue Programme beigesteuert. Zu den neuen Programmen zählen Option Musique, RSI Rete Tre und der Livestream von Mx3, welcher als Backstage Radio in Erscheinung tritt. Hinzu kommen die Programme DRS 4 News und Radio Swiss Classic, welche über den neuen Layer in noch besserer Qualität zu hören sein werden.

Der neue Layer wurde am 15. Oktober 2009 gestartet. Die Verbreitung erfolgt zunächst in den Ballungszentren von Basel, Bern und Zürich, reicht aber bereits jetzt weit über diese Gebiete hinaus. Bis 2011 soll die ganze Deutschschweiz abgedeckt sein.



ENERGY Züri kommt definitiv auf DAB+

Anlässlich der CE Expo 2009 in Zürich wurde bestätigt, dass auch ENERGY Zürich über den neuen DAB+ Layer von SwissMediaCast verbreitet wird. Das neue Ensemble nimmt seinen Betrieb am 15. Oktober 2009 auf und wird in der Startphase in den Regionen Zürich, Bern und Basel zu hören sein.


Backstage Radio: Mx3 via DAB+

Der neue DAB+ Layer von SwissMediaCast erhält weiteren Zuwachs. Ab 15. Oktober 2009 wird SRG SSR idée suisse auch den Livestream des Musikportals Mx3 beheimaten, welches als Backstage Radio in Erscheinung treten wird! Mx3 ist die Plattform für Schweizer Bands und Künstler, welche ihre Musik einem breiten Publikum bekannt machen wollen. Die Plattform Mx3 ist ein Gemeinschaftswerk von DRS 3, DRS Virus, Couleur 3 und Rete 3.


Radio Life Channel geht mit DAB+ in die Luft

Mit dem Life Channel geht am 15. Oktober 2009 auch ein christlicher Radiosender on Air. Das Programm, welches bisher nur über Kabel, Internet und Satellit empfangen werden konnte, wird Bestandteil des neuen Digitalradio Pakets der SwissMediaCast AG.


Start und Ausbau des neuen DAB+ Ensembles

Das geplante DAB+ Ensemble der SwissMediaCast AG wird seinen Betrieb am 15. Oktober 2009 mit voraussichtlich 10 Programmen aufnehmen. In der ersten Phase werden die Ballungszentren von Zürich, Basel und Bern über die Senderstandorte Uetliberg, Bachtel, Hörndli, Bantiger, St. Chrischona und Eggflue erschlossen.

Für den weiteren Ausbau sind folgende Schritte vorgesehen:

- Innerschweiz (ab Spätsommer 2010)
- Winterthur/Schaffhausen (ab November 2010)
- Ost-/Nordostschweiz (ab Juli 2011)
- Rheintal-Walensee (ab November 2011)



Open Broadcast Channel über DAB+

Das geplante DAB+ Ensemble der SwissMediaCast AG wird auch den Open Broadcast Channel (OBC) beherbergen. Beim OBC handelt es sich um ein werbefreies Projekt, welches durch die Open Broadcast Community - einem Netzwerk von Wissenschaftlern, Kultur- und Medienschaffenden - gestaltet und produziert wird. Dem Hörer bietet sich als Output ein junges Musik- und Kulturradio mit neuen Formaten und experimentellen Inhalten.


Radio Eviva startet auf DAB+

Der Volksmusiksender Radio Eviva wird ab Herbst 2009 erstmals auch in Stereoqualität aus der Luft empfangbar sein. Das Programm wird über die neue DAB+ Plattform der SwissMediaCast AG verbreitet, welches in der Startphase die Regionen Zürich, Basel und Bern abdecken wird.


Neue Programme dank DAB+ Migration

Die bestehenden DAB Ensembles von SRG SSR idée suisse werden schrittweise auf DAB+ migriert. In einer ersten Phase werden per Ende 2009 im Ensemble für die Deutschschweiz die beiden Programme RSR 1 - La Première und RSI 1 Rete Uno im DAB+ Standard verbreitet. Die gewonnene Kapazität kann ab diesem Zeitpunkt für die zusätzliche Uebertragung des englischsprachigen Programms World Radio Switzerland (WRS) genutzt werden.

In der Westschweiz wird durch die erste Phase der Migration auf DAB+ Platz für die Aufschaltung des Programms DRS Musikwelle geschaffen. Ausserdem werden so die nötigen Kapazitäten für die spätere Aufschaltung des geplanten Nachrichtenprogramms RSR Info frei gelegt. Im Tessin werden dank der Migration per Ende 2009 neu auch die Programme DRS 1 und RSR 1 - La Première via Digitalradio zu empfangen sein.



31. Oktober 2007: Neubelegung der Ensembles

Aufgrund der Aufschaltung von DRS 4 News im Deutschschweizer Ensemble sowie von World Radio Switzerland (WRS) in der Romandie und im Tessin kommt es zu Verschiebungen in den einzelnen Programmpaketen.


DRS 4 News im ersten Ensemble

Das bestehende DAB Ensemble für die Deutschschweiz wird per 5. November 2007 um ein neues Programm ergänzt: DRS 4 News.

Der englischsprachige Kanal World Radio Switzerland (WRS), welcher ebenfalls am 5. November an den Start geht, wird zu Beginn nur in der Romandie und im Tessin über DAB verbreitet. In der deutschsprachigen Schweiz wird dieses Programm erst mit der Lancierung des zweiten DAB Layers verfügbar sein.



DAB Konzessionen für Privatradios

Das UVEK erteilte am 5. Juli 2007 die lange erwarteten DAB Konzessionen für private Veranstalter. Insgesamt wurden acht Konzessionen vergeben.

Für folgende Gesuche wurde eine Konzession erteilt:

DJradio deluxe
Veranstalter: Beril AG/Egon Blatter
Format: Urban Adult Contemporary
Zielpublikum: 20 - 50 Jahre

radio.ch
Veranstalter: Radio Zürisee + NZZ
Format: Information, Unterhaltung, Lebenshilfe
Zielpublikum: 25 - 60 Jahre

Radio Eviva (bestehendes Programm)
Veranstalter: Radio Central AG
Format: Schweizerische Volksmusik

RadioJay
Veranstalter: RadioJay AG
Format: Contemporary Hit Programm (Pop, Black Music, House, Rock)
Zielpublikum: 15 - 34 Jahre

Radiolab
Veranstalter: Radiolab AG
Format: Wissen + Bildung, Kunst + Kultur
Zielpublikum: 20 - 60 Jahre

Radio for Youngsters RFY
Veranstalter: Radio Z AG / NRJ Zürich
Format: Musik + Information für Kinder und Jugendliche
Zielpublikum: 10 - 14 Jahre

Swiss Mountain Holiday Radio
Veranstalter: Radio BEO / Engiadina / Central / Grischa / Emme / Fribourg
Format: Musik + Touristeninformationen
Zielpublikum: 25 - 55 Jahre

SoundCity
Veranstalter: Media 4000 GmbH
Format: Alternativ urbane Musik (Lounge, World Music, Drum & Bass, House, Electronic)
Zielpublikum: 16 - 45 Jahre


Diese Konzessionen umfassen ein Zugangsrecht zum zweiten DAB Sendernetz in der deutschsprachigen Schweiz.

Für die abgewiesenen Bewerber besteht die Möglichkeit, ihr Programm auch ohne Konzession zu verbreiten. Voraussetzung dazu ist eine Vereinbarung mit dem Betreiber der neuen DAB Plattform. Möglicherweise wird es sich bei diesem Betreiber um ein Konsortium handeln, welches sich aus konzessionierten Programmanbietern, SRG SSR idée suisse sowie dritten Veranstaltern zusammen setzt.

Quelle: BAKOM



Grünes Licht für DRS 4 News und WRS

Am 27. Juni 2007 erteilte der Bundesrat der SRG SSR idée suisse die Konzession für die Verbreitung von DRS 4 News und World Radio Switzerland (WRS). Beide Programme sollen exklusiv über DAB Digitalradio sowie über Kabel und Satellit ausgestrahlt werden.

DRS 4 News wird rund um die Uhr ausgestrahlt. Es offeriert alle 30 Minuten das Wichtigste aus der DRS Nachrichten Redaktion. Das englischsprachige Unterhaltungs- und Informationsprogramm World Radio Switzerland geht aus dem bestehenden Programm "World Radio Geneva / WRG 88.4 FM" hervor.

Starttermin für beide Programme ist der 1. November 2007.

Quelle: BAKOM



Radio Svizzera Classica neu im Tessiner DAB Paket

Im DAB Paket für die italienischsprachige Schweiz ersetzt Radio Svizzera Classica das Programm von Radio Swiss Classic. Beim neuen Angebot handelt es sich um eine gemeinsame Produktion von RTSI Rete Due und Swiss Satellite Radio. Das neue Programm Radio Svizzera Classica wird exklusiv via DAB und über Internet verbreitet. Radio Swiss Classic kann im Tessin weiterhin via Satellit oder Internet empfangen werden.



Ausbau und neue Frequenz für die Romandie

Am 28. Februar 2007 werden in der Westschweiz zahlreiche neue Senderstandorte in Betrieb genommen. Die Verbreitung von DAB in der Romandie wird mit diesem Schritt massiv erweitert. Zeitgleich findet ein Frequenzwechsel statt. Anstelle der bisherigen Frequenz auf Kanal 12B kommt ab diesem Zeitpunkt der Kanal 12A zum Einsatz.



Weitere Gesuche für zweites Ensemble

Nachdem die Ausschreibung des BAKOM für die Belegung des zweiten DAB Ensembles verlängert und auf die Vergabe von 8 Konzessionen ausgeweitet wurde, gingen bis zum 31. Dezember 2006 die folgenden zusätzlichen Gesuche von privaten Veranstaltern ein:

djradio deluxe
Veranstalter: Beril AG/Egon Blatter

RadioJay
Format: Komplementärprogramm zu geplantem TV-Programm

Immo-Radio
Veranstalter: F. Leutenegger
Format: Inforadio für Mieter und Hauseigentümer

Toxic
Veranstalter: Toxic FM, St. Gallen

50plus
Veranstalter: Anton Schaller
Format für älteres Publikum


Die Erteilung der entsprechenden Konzessionen dürfte im Frühling 2007 erfolgen.

Neben den 8 konzessionierten Programmen kann der Betreiber des zweiten DAB Sendernetzes auch weitere Programme verbreiten, sofern die erforderliche Kapazität vorhanden. Hierbei handelt es sich um sogenannte "meldepflichtige Programme". Die mögliche Verbreitung von meldepflichtigen Programmen haben folgende Veranstalter angekündigt:

Radio Argovia (2 Programme: Swiss Classic Rock + Nostop-Programm)
Radio Basel 1
Radio Central
radio.ch
Radio Italia
NRJ / RFY
(Radio for Youngsters)
Radio Sunshine
TAmedia
(evtl. 2 Programme)
Radio Top
Radio Toxic


Das Konsortium von NZZ/Radio Zürisee hat sein Gesuch für das Projekt "radio.ch" zurückgezogen und sich stattdessen für die Verbreitung eines meldepflichtigen Programms beworben.

Quelle: BAKOM



13 Gesuche für privates DAB Programm

Auf die Ausschreibung des BAKOM für die Belegung des zweiten DAB Ensembles gingen bis 3. November 2006 folgende Gesuche von privaten Veranstaltern ein:

CASH Classics
Veranstalter: Ringier
Format: Wirtschaftsberichterstattung und klassische Musik

ChartRadio
Veranstalter: Ringier
Format: Musikprogramm

Digi-Box
Veranstalter: Radio Argovia
Format: Vollprogramm, angereichert mit Multimedia-Begleitung

Groove
Veranstalter: Speich / Casparis / Oetterli
Format: Musikprogramm für Junge

radio.ch (2 Gesuche)
Veranstalter: Radio Zürisee / Freie Presse Holding (NZZ, Radio aktuell, Radio BE1, Radio Pilatus)
Format: Nachrichten, Kultur, Multimedia

Radio Eviva
Veranstalter: Radio Central / Radio Eviva
Format: Volksmusik (bestehendes Programm)

Radio for Youngsters RFY
Veranstalter: Radio Z AG / NRJ Zürich
Format: Radio für Zielgruppe 10 - 14 Jahre

Radio 32 Goldies
Veranstalter: Radio 32
Format: Oldies (bestehendes Programm)

Radiolab
Veranstalter: keine Angaben
Format: Education & Entertainment

Radio Top Two
Veranstalter: Radio Top
Format: Musik (bestehendes Programm)

SoundCity
Veranstalter: Media 4000 GmbH
Format: House, Hip-Hop, RnB etc.

Swiss Mountain Holiday Radio
Veranstalter: Radio BEO / Engiadina / Central / Grischa / Emme / Fribourg
Format: Musik + Touristeninformationen

Swiss Music Radio
Veranstalter: Swiss Music Radio / Radio Sunshine
Format: Schweizer Pop- und Rockmusik (bestehendes Programm)


Voraussichtlich im April 2007 wird das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) drei Konzessionen an private Anbieter erteilen.

Quelle: BAKOM



Konzessionsgesuche für zweiten DAB Layer

Auf die Ausschreibung des BAKOM für die Belegung des geplanten zweiten DAB Layers sind per 31. Oktober 2006 mehrere Konzessionsgesuche eingegangen. Im Rahmen dieses Verfahrens wird das BAKOM auch drei Konzessionen an private Veranstalter vergeben, welche jeweils ein Programm via DAB verbreiten können, das terrestrisch nicht über UKW empfangen werden kann.

Seitens der Gesuchssteller wurde bis dato über folgende Konzessionsgesuche informiert:

radio.ch

Als gemeinsames Projekt von Zürichsee Medien (Radio Zürisee) und der Freien Presse Holding (NZZ Gruppe, Radio Aktuell, Radio BE1 und Radio Pilatus) will radio.ch ein AC-Format mit Popmusik der letzten 40 Jahre anbieten, welches stündliche Nachrichten, mehrere Informationsmagazine sowie Verkehrs- und Wetterdienste beinhalten soll. Es soll in den Studios der beteiligten Lokalradios als eigenständiges Programm produziert werden. Das Projekt soll weiteren interessierten Partnern ebenfalls offen stehen.


Swiss Music Radio

Gemeinsam mit Radio Sunshine bewirbt sich Swiss Music Radio um eine DAB Konzession. Swiss Music Radio veranstaltet bereits heute ein Programm, welches derzeit ausschliesslich über Kabelnetze und über Satellit empfangen werden kann. Das Programm wird auch in Zukunft vorwiegend Schweizer Pop- und Rockmusik ausstrahlen. Neu wird es durch redaktionelle Inhalte ergänzt, welche seitens Radio Sunshine beigesteuert werden. Das neue Programm wird von einer gemeinsamen Betriebsgesellschaft produziert.


Radio Top Two

Auch der Ostschweizer Privatradio Veranstalter Radio Top plant, sein bestehendes Kabel- und Satellitenprogramm Radio Top Two in der ganzen Deutschschweiz via DAB zu verbreiten. Radio Top wird auch dem Konsortium zur Förderung von DAB in der Deutschschweiz beitreten.


Radio Eviva / Radio 32 Goldies

Ebenfalls ein Konzessionsgesuch für die Verbreitung via DAB stellten die beiden Lokalradioveranstalter Radio Central und Radio 32 für ihre bestehenden Spartenkanäle Radio Eviva (Volksmusik) resp. Radio 32 Goldies (Oldies und Schlager).


DRS News Programm / World Radio Switzerland

Wie bereits seit längerem bekannt, reicht auch die SRG SSR idée suisse zwei Konzessionsgesuche für den geplanten DRS Infokanal und für das Nachfolgeprogramm von World Radio Geneva ein, welches neu unter dem Namen World Radio Switzerland (WRS) ein informationsorientiertes Vollprogramm in englischer Sprache für die ganze Schweiz verbreiten will. Mit diesem Engagement unterstreicht das Unternehmen SRG SSR idée suisse die Stärken seiner Informationskompetenz und leistet einen weiteren Beitrag an ein vielfältiges Angebot.



DAB jetzt auch in der Zentralschweiz

Mit der Inbetriebnahme des Hauptsenders Rigi fiel am 30. Oktober 2006 der Startschuss für die DAB Erschliessung der Zentralschweiz. Weitere Standorte folgen in den nächsten Wochen. Ausserdem wird die Sendeleistung bestehender Anlagen nun Schritt für Schritt erhöht, um so den störungsfreien Indoor Empfang zu gewährleisten.



Pläne für World Radio Geneva via DAB

Bei Radio Suisse Romande (RSR) gibt es Pläne, das englischsprachige Programm World Radio Geneva (WRG FM 88.4) in einer modifizierten Form landesweit via DAB auszustrahlen. Der Sendestart des neuen informationsorienterten Vollprogramms könnte gegen Ende 2007 erfolgen. An WRG FM sind neben SRG SSR idée suisse auch die britische BBC, Le Temps und Reuters beteiligt.


Ausblick auf DAB Entwicklung in der Schweiz

Anlässlich einer DAB Informationsveranstaltung in Bern wurden am 4. Mai 2006 verschiedene Szenarien bezüglich der weiteren Entwicklung von DAB in der Schweiz aufgezeigt. Zu den Referenten zählten Vertreter von SRG SSR idée suisse - darunter Radiodirektor Walter Rüegg - Sachverständige des BAKOM und auch ein Sprecher vom Verband Schweizer Privatradios (VSP).

Nach der landesweiten Versorgung mit dem ersten DAB Layer soll - wie bereits bekannt - die Lancierung eines zweiten Layers vorbereitet werden. In der Deutschschweiz wird dies unter Beteiligung privater Veranstalter geschehen, welche 75% der Programmkapazitäten beisteuern werden. Bei den kommerziellen Programmen wird es sich um DAB-only Angebote handeln. Der VSP hat ebenfalls einen Beitritt zum privaten Konsortium beantragt.

Neben dem geplanten DRS Infokanal wird die SRG SSR idée suisse ein zweites Programm beisteuern (Wort- oder Kinderkanal). Maximal 12.5% sind für digitale Zusatzdienste vorgesehen. Der Start des zweiten Layers wird ab 2007 in den Ballungszentren Zürich, Bern und Basel erfolgen. Später soll dieses Gebiet schrittweise ausgeweitet werden. Die Lancierung eines zweiten Layers in der Romandie ist für Mitte 2007 vorgesehen.

Mit einem dritten landesweiten DAB Layer will die SRG SSR idée suisse ab Mitte 2008 bis zu neun weitere Programme via DAB zur Verfügung stellen. Auf regionaler Ebene dürfte ab 2009 ein vierter DAB Layer entstehen, welcher ausschliesslich von kommerziellen Veranstaltern genutzt wird.



Zweite DAB Plattform: Grünes Licht vom Bundesrat

Nach Meinung des Bundesrats kann die Verbreitung neuer sprachregionaler Radioprogramme nur via Digitalradio erfolgen. Dabei ist auch für den Bundesrat klar, dass nur die DAB Technologie als Standard für die terrestrische Verbreitung in Frage kommen kann. Als Ergänzung zum ersten DAB Programmbouquet soll nun in einem nächsten Schritt ein zweites Paket für die deutsche Schweiz lanciert werden. Die Kapazitäten im neuen Ensemble sollen sowohl privaten Veranstaltern, als auch der SRG SSR idée suisse zur Verfügung stehen.

Die Ausschreibung zur Erteilung der erforderlichen Konzessionen wird voraussichtlich im Sommer 2006 erfolgen. Auch für die Westschweiz und das Tessin sei jeweils ein zweites Programmpaket vorgesehen. Die Weiterentwicklung des DAB Standards soll ausserdem Raum für multimediale Anwendungen schaffen.

Trotz klarem Bekenntnis des Bundesrats zu DAB sollen aber die heutigen Grundsätze für die UKW Sendernetzplanung weiterhin beibehalten werden. Dies geschehe vor allem deshalb, weil die analoge Verbreitungstechnik auch in den nächsten Jahren für die Grundversorgung unverzichtbar bleiben wird.


DAB Erschliessung Ostschweiz

Mit der Aufschaltung des Standortes Ziegelbrücke wurde am 21. Februar 2006 der Startschuss zur DAB Erschliessung der Ostschweiz gegeben. Weitere Standorte folgen bereits in den nächsten Tagen und Wochen.


DRS Nachrichtenkanal geplant

Im Rahmen des geplanten zweiten DAB Ensembles beabsichtigt Radio DRS einen eigenständigen Nachrichtenkanal zu verbreiten. Voraussichtlich Ende 2006 wird das BAKOM eine Ausschreibung zur Belegung der neuen Kapazitäten durchführen. Mit der Aufnahme des Sendebetriebs ist jedoch nicht vor Ende 2007 zu rechnen.


Tessiner Ensemble gestartet

Seit Mitte Dezember 2005 wird nun auch der Kanton Tessin mit DAB versorgt. Das auf Kanal 12A verbreitete Ensemble kann in einer ersten Phase lediglich auf der Nord-Süd-Achse zwischen Bellinzona und Airolo empfangen werden. Bereits im Januar erfolgt der weitere Ausbau zwischen Lugano und Chiasso. Das neue Ensemble umfasst 9 Programme. Die detaillierte Zusammensetzung finden Sie hier.



DAB Ausbauplan mit neuen Terminen

Aufgrund von Verzögerungen im Bewilligungsverfahren ergeben sich verschiedene Änderungen im DAB Ausbauplan. Für die nächsten Ausbauschritte werden jetzt folgende Termine angegeben:

- Ostschweiz: Februar 2006
- Zentralschweiz: September 2006



Konsortium zur Förderung von DAB gegründet

In einer gemeinsamen Absichtserklärung haben SRG SSR idée suisse, Tamedia AG und die Radiotele AG die Gründung eines Konsortiums zur Förderung von Digitalradio in der Deutschschweiz beschlossen. Die drei Partner beabsichtigen die Lancierung eines zweiten DAB Ensembles, welches ab 2006 vorerst in den Ballungszentren Zürich, Basel und Bern verbreitet werden soll und später die gesamte Deutschschweiz abdecken wird. Neue Programme werden für ein erweitertes Angebot sorgen und so wichtige Impulse für die Entwicklung von DAB liefern. Das Konsortium steht dabei auch anderen Inhaltsanbietern offen.



SRG veröffentlicht DAB Entwicklungsstrategie

Im Rahmen einer DAB Entwicklungstrategie prüft die Geschäftsleitung von SRG SSR idée suisse die Lancierung eines zusätzlichen DAB Ensembles via Kanal 11. Gemeinsam mit interessierten Privatradios soll dieses zweite Ensemble schrittweise in der Deutschschweiz ausgestrahlt werden. Geplant ist zudem die Lancierung eines DRS Informationsprogramms.

Auch die Veranstalter von Privatradios bekunden zunehmend Interesse für die digitalen Verbreitungsmöglichkeiten, weil dadurch die vorhandenen Engpässe bei den UKW-Frequenzen beseitigt werden können. Bei Zustimmung des Ständerates zum sogenannten "Technologiefranken" würden die Investitionen in die aufzubauende Infrastruktur auch für private Anbieter finanzierbar. Auch der Verband Schweizer Privatradios (VSP) und die mit den Medienkonzernen und internationalen Gruppierungen liierten Radios befassen sich mittlerweile
mit den Möglichkeiten von DAB. Wird Kanal 11 schrittweise sprachregional erschlossen, ist schon bald mit bis zu neun zusätzlichen Radio-Programmen zu rechnen.


Digital Radio Shop


Kontakt Impressum