Sie sind hier: DAB / DAB+ DAB von A - Z Was ist DAB+?
DAB News
DAB/DAB+ Sender
Empfänger
DAB von A - Z
Was ist DAB+?
Vorteile von DAB
Perspektiven
Kanaltabellen
Glossar
Links

Was ist DAB / DAB+?

Radio spielt sich heute fast weltweit in erster Linie auf UKW ab. Das Frequenzspektrum zwischen 87.5 und 108 MHz gilt meistens als optimalster Verbreitungsweg für Radiosignale. Zudem geniesst UKW eine sehr hohe Akzeptanz. Schliesslich besitzen Millionen von Hörern ein UKW-taugliches Radiogerät.

Doch UKW stösst an seine Grenzen. Kein Platz für neue Programme, keine Kapazitäten für ergänzende Dienste. Und auch in qualitativer Hinsicht sind der etablierten Technik enge Grenzen gesetzt. Beschränkte Perspektiven, was die künftige Weiterentwicklung betrifft.

DAB (Digital Audio Broadcasting) nennt sich die neue Technik, welche als Ergebnis des europäischen Forschungsprogramms Eureka 147 hervorgegangen ist und sich als ergänzendes Medium zu UKW versteht. DAB vereint die Stärken der bewährten UKW-Technik mit den Vorteilen der digitalen Uebertragung.

Wie bei UKW ist es auch mit DAB möglich, Radio nicht nur stationär, sondern auch unterwegs zu empfangen. Andere Uebertragungswege wie Kabel, Satellit oder Internet haben oftmals den Nachteil, dass der mobile Empfang nur sehr schwer oder gar nicht möglich ist. DAB Digitalradio eignet sich wie UKW für beide Varianten; schliesslich wurde bei der Entwicklung grossen Wert auf die Bedürfnisse des mobilen Empfangs gelegt.

Aehnlich wie bei GSM-Netzen für Handies arbeitet DAB Digitalradio mit einem Gleichwellennetz und macht sich auftretende Reflektionen zu Nutze. Signale aus Ueberlappungen von mehreren Sendern oder abgelenkte Wellen von Bergen und hohen Gebäuden führen dazu, dass das Signal letztendlich sogar verstärkt beim Empfänger ankommt. Im Gegensatz zum analogen UKW ist es bei DAB dank digitaler Technik sogar möglich, Störungen mittels Fehlerkorrektur zu eliminieren.

Die paketweise Uebertragung von mehreren Radioprogrammen auf einer einzigen Frequenz optimiert ausserdem die Frequenzökonomie. Das führt einerseits zu einer Ausweitung der vorhandenen Kapazitäten und andererseits langfristig auch zu tieferen Uebertragungskosten für die Programmveranstalter.

Mit DAB+ erlebt der Standard eine Weiterentwicklung. Dank verbesserten Audio Codecs (AAC) können bei gleicher Kapazität noch mehr Programme übertragen werden. Die in der Schweiz verbreiteten DAB Programme werden schrittweise auf DAB+ migriert.

DAB+ Receiver sind in der Lage, Programme beider Standards (DAB und DAB+) zu empfangen. Mit einem DAB Receiver der alten Generation ist der Empfang von DAB+ Programmen hingegen nicht möglich!



Digitalradio Shop


Kontakt Impressum